Ein Café, eine Bibliothek und eine gläserne Restaurationswerkstatt gehören auch zum Prototyp Gesamtkonzept.
Der Achtzylinder-Saugmotor mit 4,8-Liter Hubraum holt tief Luft, grollt dunkel und tritt mit 405 PS (298 kW) zum Ausdauersprint.Oder Pars pro proto, wie man im Speicher in Anlehnung an die lateinische Redewendung des Teils für das Ganze gerne sagt.Wir wollen uns als kleine, aber feine Pilgerstätte mobiler Kultur etablieren, die außerhalb der markengebundenen Erlebniswelten verschiedener Hersteller einzigartig sein dürfte, so Oliver Schmidt.Der Polensky Monopoletta aus dem Jahr 1950 brachte es top 10 geschenke männer auf stolze 118 km/h.Mit ausgesprochen langem Atem setzten die beiden Initiatoren Oliver Schmidt (34) und Thomas König (36) eine sportliche Idee, ihren Lebenstraum, in die Tat um: ein eigenes Museum mit Sportwagen, Rennfahrzeugen und Prototypen.Der Fetzenflieger des österreichischen Rennfahrers Otto Mathé beispielsweise.Renn- und Sportwagen vor allem aus den 1950er/1960er Jahren, darunter einzigartige Prototypen, entführen Sie in eine Zeit voll packender Rennen, waghalsiger Rennfahrer und genialer Konstrukteure.Viele der Fahrzeuge entstammen zudem aus einer Epoche des chronischen Materialmangels.Mit diesem "Bulli" warb Rennfahrer Otto Mathé nicht allein für seine Firma, sondern zog auch den Anhänger mit seinem Rennwagen zu den Wettbewerben.Kein Wunder: Bug und Heck gleichem dem.
Und haben noch einen Zettel mit Baumängeln, die länger als die Ausstattungsliste für den Porsche Cayenne ist.
The collection is not guarded off, the museum trusts you not to touch them, and that makes.




Das angrenzende Museums-Café Erlkönig und der Museumsshop bieten eine angenehme Atmosphäre zum entspannten Boxenstopp für große und kleine Besucher.Auch der legendäre Schwimmwagen von VW, der während des Zweiten Weltkriegs als schwimmfähiger Geländewagen gebaut wurde, fehlt nicht.Anfang April ist es soweit.VW Mathé Transporter T1, Baujahr 1950.Los ging es mit dem Führerschein und einem total vergammelten VW Kübelwagen, den wir für 500 Mark erstanden.Denn jetzt muss erst einmal der historische Tempo Matador Renntransporter von 1951 in den Speicher gefahren werden.Festival of Speed und beim, hamburger Stadtparkrennen aus.
Tauchen Sie ein in eine Welt von Benzin und Adrenalin.
Schließlich sind die Pretiosen trotz ihren Alters Fahrzeuge und keine Stehzeuge.